Davidson Hegglin Farias

Davidson Farias wurde in São Paulo, Brasilien, geboren. Er erhielt seien Ausbildung am Ballett Ana Araujo und begann seine professionelle Tanzkarriere bei der Cia de dança de São José dos Campos. Er tanzte zwei Jahre lang in der Cisne Negro Companhia de Dança und wurde dann eingeladen, an einem Projekt mit dem Choreografen Mauricio de Oliveira an der Companhia de dança Siameses in São Paulo teilzunehmen. Farias nahm an mehreren Tanzwettbewerben in Brasilien teil, bei denen er einige der Hauptpreise gewann, unter anderem den Youth America Grand Prix in den USA. Im Jahr 2009 wurde er Solist am Tanz Luzerner Theater, wo er in zahlreichen Kreationen von diversen Choreograf*innen wie Patrick Delcroix, George Reischl, Ken Ossola, Kinsun Chan, Jochen Heckmann, Andre Mesquita, Felix Landerer, Cayetano Soto, Maurice Causey, Stijn Celis, Lukáš Timulak, Fernando Melo, (La Fura dels Baus) Sandra Marín Garcia, Andonis Foniadakis, Gustavo Ramírez Sansano und Didy Veldman auftrat. Während seiner Zeit am Tanz Luzerner Theater choreografierte er auch mehrere Stücke im Rahmen der Reihe Dancemakers. Im Jahr 2016 zog er sich aus der Kompanie zurück, um eine Karriere als Lehrer und Choreograf zu verfolgen. Diese führte ihn durch die ganze Schweiz, zurück nach Brasilien und in die USA. Farias unterrichtete an zahlreichen Schulen und für Kompanien wie Indiana University – Bloomington/USA, Codarts Holland, TanzWerk101 Zürich, Konzert Theater Bern, Tanz Luzerner Theater, Musical Factory, CBCN – Companhia de Ballet da Cidade de Niteroi, Dance Area Geneva, Zug Musikschule, Hochschule Sport Luzern, ZHdK-Bachelor Contemporary dance, Tanzhaus Zürich und Cinevox Junior Company. Er hat einen Master-Abschluss in Choreographie der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

 

Class description

“The aim of my classes is to create within the dancers a unique awareness and coordination that play along of the essence of the music.

As much in my ballet class and contemporary class, the dancers should come with an open mind to research something new within themselves.

Understanding body mechanisms, learning and harmonizing movements, exploring new forms of dance and ideas….”