tanz unplugged

18.04.2021

Das war tanz unplugged 2021

Leider konnte das diesjährige tanz unplugged nicht wie geplant live stattfinden, trotzdem wurden 4 spannende Kurzstücke entwickelt. Diese wurden von Sheyla Gomez als Video produziert und dienen nun den Tanzschaffenden für weitere Entwicklungsschritte ihrer Kurzstücke.

Wir danken dem ganzen Team herzlich für die Flexibilität und sind gespannt, wie und in welcher Form wir den Tanzschaffenden und ihren Ideen wieder begegnen werden!

 

BLINDSPOTS – Kollektiv Schaflos

In the waiting room of  thought, we search for the blindspots in our language.

Our bodies translate all that comes before, after and in between the words we speak.

Stand des Stücks: work in progress
Performance: Georgia Begbie, Anna Zurkirchen, Laurence Felber
Music:  Laurence Felber

 

Behind the walls – Vanessa Spörri 

 

Das vergangene Jahr hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Unser Stück setzt sich mit den physischen und psychischen Einschränkungen durch den Lockdown auseinander und versucht damit verbundene Emotionen zu verarbeiten.  Ausserdem beschäftigte uns während dem Kreationsprozess die Frage, ob und wie wir durch das bewusste Lenken unserer Gedanken Freiheit finden können.

Stand des Stücks: Unser Stück entstand für tanz unplugged, und zeigt entsprechend eine «unplugged» Version. Für die Filmaufnahmen wurde eine in sich abgeschlossene Version erarbeitet, welche möglicherweise in weiteren Residenzen überarbeitet und ausgeweitet wird. Ebenfalls ist eine vertiefte Auseinandersetzung mit weiteren Bewegungsqualitäten und Emotionen vorgesehen.

Tanz: Michèle Senn und Vanessa Spörri
Outside eye: Sina Friedli

 

Divin’ – Cie HorizonVertical

 

“Div’in” bezieht sich auf das französische Wort «Divine – göttlich», das in sich selbst nicht nur die Begriffe des Erhabenen und der Göttlichkeit in sich trägt, sondern auch die Idee des Heldentums und

Sakralen vorschlägt. Das englische Wortspiel «Div’in» bringt die Handlung des Eintauchens in sich selbst. Die künstlerische Recherche und Befragung zielt auf die Bedeutung und den Wert des Körpers, in dem wir leben.

Stand des Stücks: Erste Recherchephase – Das Projekt wird mit mehrere Tänzer:innen für die weiteren Recherchephasen entwickeln.

Darstellerin: Léa Thomen

 

Too sexy for my socks – Merge Dance Collective

 

“Kleider machen Leute sagt man. Ja, besser gekleideten Menschen soll nämlich öfter und schneller geholfen werden. Und auch im Alltag soll man anscheinend gut gekleidet schneller ans Ziel kommen. Schon mal über die Wirkung deiner Kleidung nachgedacht?”

Stand des Stücks: Outdoor piece – In Erarbeitung (First part done)
Choreographie: Niki Anjes Stalder / Merge Dance Collective
Performer:innen: Franka Rosalie Feder, Orlando Fabio Jehle, Linda Heller, Audrey Wagner

 

Ton und Technik für alle Stücke: Robin Oswald
Video und Produktion: Sheyla Gomez
Fotos: Olaf Brachem

 

Danke unseren Partnern: ig tanz ost, netzwerktanz,

tanz unplugged – eine Veranstaltung von tanzinwinterthur

Logo_IG tanz ostlogo_netzwerktanz